Wurfkiste für Welpen: Alles, was Du wissen musst

Hundewelpen im Schuhkarton

Die Geburt von Welpen ist immer ein aufregendes Ereignis. Wenn Du eine Hündin hast, die bald Nachwuchs erwartet, dann ist eine Wurfkiste unverzichtbar. Diese dient nicht nur als sicherer Ort für die Geburt, sondern auch als behagliches Zuhause für die ersten Lebenswochen der Welpen. Aber was muss eine gute Wurfkiste eigentlich bieten und wie kannst Du selbst eine bauen oder die richtige kaufen? In diesem Blogbeitrag erfährst Du alles, was Du wissen musst.

Warum ist eine Wurfkiste so wichtig?

Eine Wurfkiste ist viel mehr als nur eine „Box“ für Welpen. Sie bietet der Mutter und ihren Neugeborenen Schutz, Wärme und Sicherheit. Die Wände der Wurfkiste sollten hoch genug sein, um zu verhindern, dass die Welpen herausfallen, aber niedrig genug, damit die Mutter problemlos ein- und aussteigen kann. Ein sicherer Ort ist essenziell für das Wohl der Tiere und erleichtert zudem die Pflege und Überwachung.

Top Wurfkisten:

Bestseller Nr. 1
SunnyDogs Wurfkiste für Welpen | naturbelassene Welpenkiste | Wurfbox mit Welpenausgang |...*
  • Unbehandelte Massivholz-Wurfbox: 19 mm starke Wände, massiver Holzboden, 2-teilig, keine Verwendung von...
  • Kiste für Geburt & Welpenaufzucht: Welpenausgang ca. 40 x 28 cm, höhenverstellbare Einstiegsöffnung mit...
  • Welpenrückzugsort: Distanzrahmen als Welpenschutz aus ca. 6 x 3 cm Holzleisten, in ca. 10 cm Abstand vom...
Bestseller Nr. 2
SAUERLAND SunnyDogs Welpennapf | runder Welpen Fressnapf | Welpen Futternapf für Hundekinder aus...*
  • Futterschale mit großem Durchmesser: Ausreichend Platz für bis zu neun Welpen, praktischer Griff zum...
  • Welpenbar mit schmalem Innenkranz: Verhindert Reinsetzen & Betreten der Futterrinne. Vermeidet schnelles...
  • Rutschfester Welpenfressnapf: stabile Futterschüssel für aktive Welpen, blankpolierter Napf unterstützt die...
Bestseller Nr. 3
Welpen und Kätzchen Wurfsets - Wurfsets für Welpen mit 12 ID Halsbändern, 6 Protokolltabellen und...*
  • Bereiten Sie sich auf die Ankunft Ihrer entzückenden Welpen und Kätzchen mit unserem umfassenden Welpen- und...
  • Im Set enthalten sind 12 hochwertige Welpenhalsbänder aus weichem und strapazierfähigem Material. Diese...
  • Das Welpen-Wurf-Set enthält außerdem 6 Tabellen, die Ihnen helfen, wichtige Informationen wie Wurfdaten,...

Was sind die wichtigsten Eigenschaften einer guten Wurfkiste?

Material

Die Wurfkiste sollte aus robustem, leicht zu reinigendem Material bestehen. Holz oder Kunststoff sind in der Regel gute Optionen. Das Material sollte keine scharfen Kanten oder Splitter haben, um Verletzungen zu vermeiden.

Größe

Die Größe der Wurfkiste ist von der Rasse und der Anzahl der erwarteten Welpen abhängig. Sie sollte ausreichend Platz bieten, aber nicht zu groß sein, damit die Welpen sich geborgen fühlen.

Ausstattung

Einige Wurfkisten kommen mit zusätzlichen Features wie einer Heizmatte oder einem eingebauten Wassernapf. Je nach Bedarf und Budget können diese nützlich sein.

Hygiene

Die Wurfkiste sollte leicht zu reinigen sein, um die Ausbreitung von Bakterien zu minimieren. Eine abnehmbare, waschbare Unterlage ist daher sehr empfehlenswert.

Hinweis: Achte darauf, dass die Wurfkiste an einem ruhigen, warmen Ort steht, der vor Zugluft geschützt ist. Dies ist wichtig für die Gesundheit der Mutter und der Welpen.

Selbst bauen oder kaufen?

Ob Du eine Wurfkiste selbst bauen oder eine fertige kaufen solltest, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen spielt natürlich das Budget eine Rolle. Eine selbstgebaute Wurfkiste kann kostengünstiger sein, vor allem wenn Du bereits über das notwendige Werkzeug und Materialien verfügst. Allerdings erfordert der Bau auch Zeit und handwerkliches Geschick. Wenn Du Dich für den Kauf entscheidest, gibt es viele Optionen – von einfachen, preiswerten Modellen bis hin zu luxuriösen Ausführungen mit allen erdenklichen Extras.

Achtung: Wenn Du Dich für den Bau einer Wurfkiste entscheidest, stelle sicher, dass alle Materialien sicher und ungiftig für die Tiere sind. Informiere Dich im Vorfeld genau über die geeigneten Materialien und Bautechniken.

Vorbereitung der Wurfkiste: Timing und Standort

Die Vorbereitung der Wurfkiste sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Etwa eine Woche vor dem erwarteten Geburtstermin ist der richtige Zeitpunkt, um die Wurfkiste aufzustellen. Dies gibt der Mutterhündin genügend Zeit, sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Der Standort der Wurfkiste sollte ruhig und vor Zugluft geschützt sein, idealerweise in einem Raum, in dem die Temperatur konstant gehalten werden kann.

Die ersten Wochen: Was ist zu beachten?

Nach der Geburt der Welpen ist die Arbeit nicht getan. Die ersten Wochen sind kritisch für die Gesundheit und Entwicklung der kleinen Fellknäuel. Die Wurfkiste sollte täglich gereinigt werden, und es ist wichtig, sowohl die Mutter als auch die Welpen regelmäßig vom Tierarzt untersuchen zu lassen. Zudem solltest Du darauf achten, dass die Welpen warm bleiben und ausreichend trinken. Eine Gewichtskontrolle kann Aufschluss über den Gesundheitszustand der Welpen geben.

Tipp: Um die Wurfkiste sauber zu halten, empfiehlt es sich, mehrere Lagen Zeitungspapier oder saugfähige Unterlagen auszulegen. Diese können einfach ausgetauscht werden, sobald sie verschmutzt sind.

Wann ist der richtige Zeitpunkt, die Wurfkiste zu entfernen?

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem die Welpen die Wurfkiste nicht mehr benötigen. Meist ist dies, wenn die Welpen etwa vier bis sechs Wochen alt sind und anfangen, ihre Umgebung zu erkunden. Spätestens dann sollte der Raum sicher gestaltet und der Übergang zu einem Welpenlaufstall oder einer anderen geeigneten Umgebung vorbereitet werden.

FAQs: Häufig gestellte Fragen zur Wurfkiste

Kann ich eine Wurfkiste auch mieten?

Ja, es gibt Anbieter, die Wurfkisten zur Miete anbieten. Dies kann eine gute Option sein, wenn Du keine weitere Verwendung für die Wurfkiste hast, nachdem die Welpen älter geworden sind.

Was kostet eine gute Wurfkiste?

Die Preise für Wurfkisten können stark variieren, abhängig von Material, Größe und Ausstattung. Einfache Modelle gibt es schon ab etwa 50 Euro, während luxuriöse Varianten mehrere hundert Euro kosten können.

Kann ich die Wurfkiste für verschiedene Rassen verwenden?

Grundsätzlich ja, aber die Größe der Wurfkiste sollte an die jeweilige Rasse angepasst sein. Eine Wurfkiste, die für eine kleine Hunderasse wie den Chihuahua geeignet ist, wäre für eine große Rasse wie den Deutschen Schäferhund nicht ausreichend.

Fazit

Eine Wurfkiste ist ein unverzichtbares Element für die Geburt und die ersten Lebenswochen von Welpen. Sie bietet Sicherheit, Wärme und Schutz und erleichtert die Pflege der kleinen Vierbeiner. Ob selbst gebaut oder gekauft, wichtig ist, dass die Wurfkiste den Bedürfnissen der Mutter und der Welpen gerecht wird. Durch sorgfältige Vorbereitung und stetige Fürsorge kannst Du dazu beitragen, dass die ersten Wochen im Leben der Welpen so angenehm und sicher wie möglich sind.

So, jetzt bist Du bestens gerüstet, um die perfekte Wurfkiste für Deine vierbeinigen Freunde zu finden oder selbst zu bauen. Viel Erfolg und viel Freude mit dem Nachwuchs!

Redaktion
Redaktion

Wer schreibt hier? Ich bin Christian, 33 Jahre alt und komme aus Hannover. Meine Leidenschaft zur Tierwelt habe ich im frühen Alter erlangt. Zusammen mit Hunden, Katzen, Vögeln und Kaninchen als Haustieren, habe ich jahrelange praktische Erfahrung erlernen dürfen. Viel Spaß beim Stöbern! Viele Grüße, Christian

tierfalt.de
Logo