Dürfen Hunde Marzipan essen?

Hund Marzipan

Hunde fressen gerne herumliegende Nahrung, ob vom Küchenboden oder am Straßenrand. Daher ist es wichtig als Hundehalter stets präzise aufzupassen, was der Vierbeiner frisst und ob es sich dabei am Ende nicht doch um ungesunde Lebensmittel handeln könnte, die eine Gefahr für ihn darstellen. Dies trifft auch auf eine Reihe von Produkten, wie bestimmte Süßigkeiten zu, die für Hunde gar lebensbedrohliche Auswirkungen haben können. Zählt auch Marzipan dazu?

Hunde sollten kein Marzipan essen

Viele Hundehalter wissen, dass ihr Tier keine Schokolade fressen darf, da die enthaltenen Stoffe nicht von Hunden verarbeitet werden können. Oxalsäure steckt hingegen in scheinbar gesunden Weintrauben, die ebenfalls nicht in die Nähe von Hunden gelangen dürfen. Auch sehr zuckerhaltige Leckerbissen können für Hunde gefährlich werden. Marzipan gilt daher nicht nur für uns Menschen als wahre Zuckerbombe. Naschen wir zu viel Süßkram, ist eine Diabetes-Erkrankung die Folge. Gleiches gilt für Hunde, die zu oft süße Produkte verzehren und dabei am liebsten Marzipan verspeisen. Insbesondere in der Winterzeit, in der Marzipan auf dem Tisch liegt, sollte darauf geachtet werden, dass der Hund es nicht verschlingen kann. Ebenfalls gilt es vorsichtig beim Backen von Kuchen zu sein, wenn hier Marzipan eingearbeitet wird und der Hund sich in der Nähe aufhält. In keinem Fall sollten Hundebesitzer ihren Liebling mit Marzipan füttern, selbst kleine Portionen als Snack enthalten sehr viel Zucker.

Irish Pure Premium Nassfutter für Hunde | 6X 390g | Freiland-Huhn | Vitamine | Getreidefrei |...*
  • 🐕 PERFEKT ABGESTIMMTES NASSFUTTER: Fleisch von irischen Freiland-Hühnern gepaart mit Gemüse, Kräutern...
  • 🇮🇪 AUS IRISCHER FREILANDHALTUNG: Das Fleisch für dieses Nassfutter stammt von irischen Hühnern, die...
  • 💚 MIT KELP-ALGE: 3 % Superfood Kelp-Alge runden dieses Hundefutter ab. Die Braunalge reguliert die...

Deshalb ist es wichtig, eine Überzuckerung des Hundes zu verhindern

Fressen Hunde Marzipan, kann es zum Erbrechen führen. Dieses wird meistens durch eine sogenannte Überzuckerung ausgelöst, wie sie auch durch ähnliche Produkte geschehen kann. Frisst der Hund Süßigkeiten, droht im schnell eine Überzuckerung. Selbst wenn er sich nicht erbricht, kann es zu Darmproblemen kommen. Dann sind es Krämpfe oder gar Magenschmerzen, die den Hund belasten. Ein weiteres Resultat des Verzehrs von Marzipan ist der Durchfall. Wer verhindern möchte, dass er die Wohnung putzen muss, sollte die begehrten Marzipankugeln möglichst außer Reichweite von neugierigen Hunden aufbewahren. Zwar ist der hohe Zuckergehalt des Marzipan ungesund für das Tier, doch Geruch und Konsistenz halten Hunde nicht davon ab, von dieser Süßspeise zu naschen. Im Idealfall wird Marzipan deshalb in Schubladen oder Schränken verwahrt und liegt nicht offen auf dem Tisch herum.

Bei zuckerhaltigen Leckereien droht Karies

Manche Menschen möchten ihren Hund belohnen und greifen, wenn keine speziellen Hunde-Snacks vorrätig sind, zu süßer Nascherei zurück. Meistens glauben sie, was für den Hundehalter lecker ist, wird auch den Vierbeiner glücklich machen. In anderen Fällen wird der Hund sogar als Kinderersatz betrachtet. Experten raten dazu, auch nicht in Ausnahmefällen dem Hund zuckerhaltige Nahrungsmittel, wie Marzipan und andere Leckereien anzubieten, um die Gesundheit des Tieres langfristig zu schützen. So wie wir Menschen kann Zucker in Form von Karies andernfalls auch das Hundegebiss schädigen.

Redaktion
Redaktion

Wer schreibt hier? Ich bin Christian, 33 Jahre alt und komme aus Hannover. Meine Leidenschaft zur Tierwelt habe ich im frühen Alter erlangt. Zusammen mit Hunden, Katzen, Vögeln und Kaninchen als Haustieren, habe ich jahrelange praktische Erfahrung erlernen dürfen. Viel Spaß beim Stöbern! Viele Grüße, Christian

tierfalt.de
Logo